Navigation Menu+

Unser Vorgarten

Unser Vorgarten

von | Okt 28, 2018

1 - Chinesischer Gewürzstrauch

Calycanthus x 
“Aphrodite”

2 - Pupurglöckchen

Heuchera
“Forever Purple”

3 - Roter Perückenstrauch

Cotinus Coggygria
“Lilla”

4 - Amerikanische Rosmarinweide

Itea virginica
“Little Henry”

5 - Fette Henne

Sedum x cult. 
“Autumn Fire”

6 - Prager Schneeball

Virburnum

7 - Japanischer Schlitzahorn

Acer palmatum
“Phoenix”

8 - Weigelie

Weigela
“All Red Summer”

9 - Blasenspiere

Physocarpus opulifolius
“Tiny Wine”

10 - Roter Fächerahorn

Acer palmatum
“Atropurpureum”

11 - Lavendel?

Lavandula angustifolia

 

12 - Säulen-Felsenbirne

Amalanchier canadensis
“Rainbow Pillar”

13 - Johanisskraut

Hypericum inodorum
“Magical Beauty” 

14 - Anemone

Anemone japonica
“Autumn Fleur” 

15 - Perlengras

(Name unbekannt)

16 - Zaubernuss

Hamamelis intermedia
“Arnold Promise”

17 - Lampenputzergras

Pennisetum
 “Hameln” 

18 - Roter Fächerahorn

Acer palmatum
“Skeeters Broom”

19 - Runzeliger Schneeball

Virburnum rhytidophylloides
“Willowwood”

20 - Chinaschilf

Miscanthus sinensis
“Morning Light”

21 - Prachtspiere?

Astilbe

Erstes Frühjahr für das Beet

Wir haben schon eine wunderschöne Blüte von Felsenbirne und Zaubernuss erleben dürfen. Etwas später folgte dann der Runzelige Schneeball. Ich glaube, der Ahorn ist ganz schön gewachsen. Apropos Ahorn. So wunderschön ist das frische Grün bzw. Rot, Organge, Gelb…. jeder zeigt sich anders.

Der kleine Ahorn hat es doch nicht geschafft

Nummer 10 lebt nicht mehr. Schade, aber auch nicht schlimm, denn es gibt ja schon einen großen roten Ahorn im Beet. Ich hatte es jedenfalls versucht ihn zu retten. An seinen Platz ist im Mai eine Magnolie gezogen.

Ein Jahr später

So sieht das Beet jetzt im Oktober 2019 aus. Die Säulenbirne und der Gewürzstrauch haben sich ein Duell im Wachstum geliefert. Aber auch alle anderen Pflanzen brauchen sich nicht verstecken.

Das Beet 2020

Die Beregnung tut den Pflanzen gut. Bei uns hat jede Pflanze einen eigenen Sprüher. Sie belohnen uns mit so wundervollen Farben und Blüten.
Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Überraschungen parat. Die Gräser oben sind im Oktober 2020 fotografiert, das Beet im Juni 2020.

Der kleine Kaktus

Ich freue mich sehr, dass ich ihn nach dem ersten Winter nicht aufgeben habe. Ich muss mal suchen, wann der kleine Kaktus dazu kam ins Beet. Er hat natürlich keinen Beregner, aber auch er blüht fleißig. Die Bilder sind aus Juni 2020.

 

2021 - Die Sternmagnolie blüht

Was für ein Blütenzauber von der Sternmagnolie. Ich weiß gar nicht, ob sie schon 2020 geblüht hatte. Aber ich muss eh noch Bilder von 2020 nachliefern, dann werden wir sehen.

Felsenbirne schneiden

Optimaler Zeitpunkt im Mai nach der Blüte, eigentlich kein Schnitt nötig,
verträgt keinen starken Rückschnitt,
wenn Krone zu dicht wird, dann alle nach innen stehenden Äste direkt an der Verzweigung entfernen

Runzeliger Schneeball schneiden

gut schnittverträglich, muss nicht geschnitten werden, wenn zu dicht kann ausgelichtet werden

Chinesischer Gewürzstrauch schneiden

kein regelmäßiger Schnitt notwendig, wenn Blüte zu spärlich im Spätwinter die 3-4 ältesten Äste bodennah schneiden als Verjüngung

Zaubernuss schneiden

muss eigentlich nicht geschnitten werden,
nach der Blüte vom Frost beschädigte Triebe wegschneiden, alles was über Kreuz wächst, nur in den ersten 5-6 Jahren schneiden, altes Holz verträgt den Schnitt nicht

 

Prager Schneeball schneiden

kein Schnitt nötig, für dichteren Wuchs im Frühjahr Triebe um 20-25 % kürzen

Weigelie schneiden

regelmäßiger Rückschnitt aller 3 Jahre nach der Blüte, jünge Triebe 30% zurückschneiden